ifz-Qualitätssiegel Zweirad-Fahrschule

Das ifz-Qualitätssiegel Zweirad-Fahrschule des Instituts für Zweiradsicherheit (ifz) dokumentiert einen hohen Ausbildungsstandard in den A-Klassen (AM, A1, A2 und A), der über die gesetzlichen Anforderungen hinausgeht. Es ist das Ergebnis intensiver Forschungsarbeit mit Fahrlehrern, Verkehrssicherheitsexperten und Fahrschülern.

Um angehende Fahrschüler und/oder deren Angehörige bei der Auswahl einer geeigneten Fahrschule zu unterstützen, stellt das ifz-Qualitätssiegel eine hervorragende Orientierungshilfe dar. Fahrschulen, die das ifz-Qualitätssiegel Zweirad-Fahrschule führen, zeichnen sich durch Folgendes aus:

Œ

ŒAlle Fahrlehrer sind selbst gute Motorradfahrer, sowohl in theoretischer als auch praktischer Hinsicht
Alle Fahrlehrer müssen sich regelmäßig zweiradspezifisch in Theorie und Praxis fortbilden, um somit „up to date“ zu sein
Alle Fahrlehrer begleiten ihre Fahrschüler mit dem Motorrad
ŒAlle Fahrlehrer fahren die Grundfahraufgaben selbst vor
Alle Fahrlehrer fahren bei Überlandfahrten Kurvenpassagen vor
Die Fahrschüler haben die Möglichkeit, an der Qualitätskontrolle der Fahrschule mitzuwirken
Die Fahrschulen werden in regelmäßigen Abständen durch das ifz geprüft

Wer die Hintergründe für die genannten Vorteile genauer erfahren möchte, findet diese im Menüpunkt „Infos für Fahrschüler“.

Deshalb ist wegen der zuvor genannten Gründe die Wahl einer Fahrschule mit dem ifz-Qualitätssiegel sinnvoll, denn die Fahrschulausbildung bildet das Fundament für den Einstieg in den Straßenverkehr eines jeden Roller- und Motorradfahrers. Wie stabil dieses Fundament ausfällt, liegt zu großen Teilen in den Händen der ausbildenden Fahrschule.

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr!“

Deshalb: Von Anfang an richtig!
Ein hoher Anspruch und tiefgreifende Qualität der Ausbildung sind entscheidende Wegweiser, um später sicher unterwegs sein zu können. Nur wer in Theorie und Praxis gelernt hat, wo die Besonderheiten des motorisierten Zweirades liegen, wird im späteren Alltag entsprechend damit umgehen.

Die Intention des ifz-Qualitätssiegels ist die Erhöhung der Verkehrssicherheit von motorisierten Zweiradfahrern durch eine fundierte Ausbildung angehender Roller- und Motorradfahrer.

Vergeben wird das ifz-Qualitätssiegel nur an Fahrschulen, die sich hinsichtlich ihrer Fahrlehrerqualifikation, ihrer Ausbildung in Theorie und Praxis und ihrer Ausstattung erfolgreich einer Prüfung durch das ifz unterzogen haben.

Die unterschiedliche Qualifikation der überprüften Fahrschulen wird durch drei, vier oder fünf Sterne auf dem ifz-Qualitätssiegel Zweirad-Fahrschule dokumentiert.

Die für angehende Fahrschüler interessantesten Aspekte des ifz-Qualitätssiegels Zweirad-Fahrschule haben wir in einem Flyer zusammengestellt:
pdf

FacebookTwitterEmpfehlen